Archiv der Kategorie: Grillwissen

Der Reinigungsschaber für unsere Alugussgrillplatte – Ein kleiner Einblick in die Entstehung

Es fing alles mit einem gemeinsamen Mittagessen im Büro und köstlichen Thüringer Rostbratwürstchen und Rostbrätel an. Natürlich haben wir auf unserem Bürobalkon einen – eigentlich sogar zwei – Gastrobräter, samt der eigens entwickelten Alugussgrillplatte, stehen, die gelegentlich Anwendung finden. Nicht nur, um die Mitarbeiter unseres kleinen Unternehmens zu verköstigen und damit zu beglücken, sondern auch um neue Ideen zu entwickeln und Neuheiten einem Härtetest zu unterziehen. Ein manches Mal greift auch das eine in das andere, so auch an diesem sonnigen Sommertag Ende Juni, an dem der Grill frei gerückt, die Brenner auf Anschlag gedreht und die Alugussgrillplatte entstaubt wurde, um die hungrigen Mägen im Anschluss mit allerlei Köstlichkeiten zu füllen. Weiterlesen

Geile Steaks? Geile Oberhitzegrills!

800 Grad und mehr bei einem Oberhitzegrill? Wozu eigentlich?! Was es genau mit diesen Grills auf sich hat und was man damit alles anfangen kann, erfahren Sie hier in diesem Beitrag.
Nicht zuletzt die saftigen Steaks mit einer gelungenen karamellisierten Kruste, die man aus den 800-Grad-Steakrestaurants kennt, sollten ein ausschlaggebendes Argument sein, sondern auch die Platzersparnis und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Weiterlesen

Der Grillrost

Endlich ein Gasgrill. Wurde ja auch Zeit! Nichts ist schöner, als auf die Schnelle – vor allem auf dem heimischen Balkon im Großstadtdschungel – den Grill anzuwerfen und nach Herzenslust zu schlemmen.
Sie haben das für Sie perfekte Gerät ausgewählt, doch kann die Vielfalt an Zubehör einen manchmal regelrecht erschlagen. Erst recht, wenn sich verschiedene Varianten des Grillrostes auswählen lassen. Welches Material ist das Beste? Was ist der Unterschied? Und welche Vor- und Nachteile haben die Roste? Weiterlesen

Unboxing/Aufbau des »York« Gasgrills

Gasgrill York verpackt

Der 3-flammige »York« noch gut verpackt.

Es war gar nicht so schwer meinen Vater vom Kauf eines Gasgrills zu überzeugen. Er war seit je her ein Kohlegriller mit einem imposanten gemauerten Kamingrill im Garten, an dem schon viele Grillabende und Lagerfeuerchen veranstaltet wurden. Ich erinnere mich an das Geschleppe des Kohlesacks, der Dreck beim Aufschütten der Kohle und das langwierige entzünden, trotz Heißluftgebläse. Einfach mal grillen für zwischendurch, innerhalb der Woche, aufgrund langer Schichten, war auf die Schnelle nie machbar, weswegen der Kauf für den Gasgrill York, der ihm rein optisch am besten gefallen hat, schnell unter Dach und Fach war. Weiterlesen

Nutzungsmöglichkeiten ihres Gasgrills – Backburner, Keramikbrenner und Co

Keramikbrenner im Paisley Designgrill

Da steht er nun, der vollausgestattete Designgasgrill Ihrer Träume – mit drei Brennern oder mehr, Seitenbrenner, Backburner und Infrarot-/Keramikbrenner.

Es gibt wenige Grills, die alle drei Brennervarianten in sich vereinen. Aus unserem Sortiment wären da allerdings der Liverpool und der Brasil hervorzuheben. Die häufigste Kombination besteht immer aus zwei der drei Möglichkeiten. Da wäre der Paisley mit Seitenbrenner und Keramikbrenner zu nennen oder der Olymp. Eine andere Kombination aus Seitenbrenner und Backburner vereint zum Beispiel der Maximus 2 in sich.

Doch was können Sie damit alles anfangen?

Weiterlesen

Vorteile eines Gasgrills

Aufbau-Pro3_5

Jamie Oliver Gasgrill „Pro 3“

Immer mehr Grillfans wenden sich von den Holzkohlegrills ab und entscheiden sich für die modernere Variante des Grillens mit einem Gasgrill. Die Vorteile dafür liegen auf der Hand, doch der ein oder andere muss noch davon überzeugt werden mit einem Gasgrill nichts falsch machen zu können. Das Argument des fehlenden Rauchgeschmackes zieht hier schon lange nicht mehr. Wobei der Rauchgeschmack fälschlicherweise mit den krebserregenden Stoffen verwechselt wird, der am Fleisch entsteht, wenn heißes Fett in die Glut fällt. Erstrebenswert oder gar gesund ist dies wirklich nicht.
Weiterlesen

Indirektes Grillen

Eine besondere Grillmethode, die Ihnen und Ihrem Gasgrill eine schier unerschöpfliche Möglichkeit an Grillgerichten bietet, ist die indirekte Grillmethode. Bei dieser Art des Grillens wird das Grillgut nicht direkt über der Hitzequelle gegrillt, sondern gart, wie im Backofen, durch indirekte Hitze.

Das Grillgut wird dabei auf die indirekte Grillzone platziert, das heißt dort, wo die Brenner in Ihrem Gasgrill erloschen sind. Vorteilhaft wären aktive Brenner rechts und links vom Grillgut aber auch mit einem zweiflammigen Gasgrill lässt sich das indirekte Grillen realisieren. Das Wichtigste dabei ist der geschlossene Deckel und eine Möglichkeit das Gargut auf eine nicht direkt der Hitze ausgesetzten Grillzone zu legen.
Und ohne Deckel kein indirektes Grillen, denn die Hitze steigt an den Seiten des Grillinnenraumes auf und fällt in der Mitte wieder ab. Ein Kreislauf entsteht, der das Gargut mit gleichmäßiger Temperatur ebenso gleichmäßig umströmt.
Weiterlesen

Gesundes Grillen

© Lsantilli - Fotolia.com

Gesundes Grillen © Lsantilli – Fotolia.com

Mit der Grillsaison müssen nicht zwangsweise mehr Kalorien einhergehen. Wie man auch nach dem Grillspaß eine gute Figur macht und was Sie beachten können, um eine gesunde Grillzeit zu erleben, erfahren Sie im Folgenden:

Der richtige Grill!
Verzichten Sie bewusst auf einen Holzkohlegrill, denn durch das herabtropfende Fett des Grillgutes in die heiße Glut werden krebserregende Stoffe freigesetzt. Der dadurch entstandene Rauch setzt sich am Grillfleisch fest, durch das Sie diese Stoffe aufnehmen.
Bei einem Gasgrill kann das nicht passieren. Zudem ist ein Gasgrill schneller und einfacher in Betrieb zu nehmen.
Sollte Ihr Steak oder Grillwürstchen auch mal etwas schwarz geworden sein, hilft nachweislich Senf die schädlichen Stoffe nahezu zu neutralisieren. Weiterlesen

Grillen mit Alufolie – ungesund?

Aluminiumfolie

Aluminiumfolie © dima_pics – Fotolia.com

Schon seit Jahren gerät Alufolie immer mehr in Verruf gesundheitsschädlich zu sein. Die Vorwürfe häufen sich, das das darin enthaltene Metall bei Überschreitung der täglichen Dosis ein Faktor bei der Entstehung von Krebs sein könnte.
Schon im Frühjahr 2014 hat das Bundesinstitut für Risikobewertung die Risikoeinschätzung für Aluminium geändert. Demnach könne die wöchentliche tolerierbare Aufnahmemenge von Aluminium bereits ausgeschöpft sein, wenn man einmalig täglich aluminiumhaltige Antitranspirantien verwendet. Eine tolerierbare Aufnahmemenge wird laut der EFSA (europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) auf ein Milligramm Aluminium pro Kilogramm Körpergewicht pro Woche festgelegt. Weiterlesen

Der Dreh- oder Grillspieß

Edelstahl Drehspieß für einen 1-flammigen Gastrobräter mit Aufsatz

Bei einem Grillspieß handelt es sich um ein Hilfsmittel zum Grillen. Heutzutage wird er entweder von Hand oder elektrisch betrieben. In unseren Gasgrills wird er waagerecht liegend verwendet.
Durch die andauernde Drehung wird das Grillgut gleichmäßig erhitzt. Fett, welches sonst abtropft, läuft über das Fleisch und stellt eine gute und schmackhafte Kruste sicher.

Geschichtliches

Historische Vorläufer waren die sogenannten Bratenwender, die sich mithilfe einer Mechanik am offenen Feuer während des Bratvorganges drehten, um das gleichmäßige Garen des Fleisches zu gewährleisten.
Der Drehspieß wurde zum ersten Mal Mitte des 14. Jahrhunderts in der Biografie eines französischen Kochs schriftlich erwähnt und auch Leonardo da Vinci konstruierte um 1480 so ein Gerät. Weiterlesen

10 Tipps für ein rund um gelungenes Grillfest

© Alexander Raths - Fotolia.com

© Alexander Raths – Fotolia.com

1. Die Sicherheit geht vor
Selbstverständlich steht die Sicherheit aller Anwesenden auf einem Grillfest immer an oberster Stelle. Vergewissern Sie sich deswegen immer, ob Ihr Grill vollkommen in Ordnung ist und keine Schäden aufweist.
Ein Gasgrill kann nicht explodieren! Trotzdem sollte der Gasschlauch richtig angeschlossen sein, der Grill einen festen Stand aufweisen und sich immer Wasser in der Fettauffangwanne befinden.

2. Rechtzeitiges Marinieren
Wenn Sie es mögen, sollten Sie früh dafür sorgen, dass Ihr Fleisch mariniert wird. Am Besten 24 Stunden vorher. Denn das Einwirken und Einziehen der Gewürze braucht Zeit, um das Fleisch zart, saftig und geschmackvoll zu machen.
Weiterlesen

Das Grillthermometer

Deckelthermometer eines Gasgrills von Jamie Oliver

Deckelthermometer eines Gasgrills von Jamie Oliver

Ein Grillthermometer ist ein spezielles Thermometer für den Einsatz an einem Grill. Sie sind meistens recht klein und leicht.
Immer mehr Grillfans entdecken die zahlreichen Vorteile eines solchen Thermometers, denn es muss nicht einmal teuer sein.

Wie funktioniert so ein Grillthermometer?

Mit Hilfe wenigstens eines Temperatursensors an einer Nadel, lässt sich die Temperatur im Grillgut, auch Kerntemperatur genannt, messen. Ein möglicher weiterer Sensor misst hingegen die Temperatur im Grillinnenraum bei geschlossenem Deckel. Letztere Funktionen haben viele Gasgrills mit Deckel bereits in Selbigem integriert. Damit lässt sich jedoch nur die Innentemperatur unter dem Deckel messen und nicht die Kerntemperatur des Grillgutes.
Die aktuellen Werte werden auf einem kleinen Bildschirm des Grillthermometers ausgegeben.

Die Ausgabe der Temperaturanzeige erfolgt in Celsius oder auch in Fahrenheit. In den meisten Fällen lässt sich die Einheit je nach Wunsch einstellen.
Zum Betrieb wird meistens eine einfache Knopfzellenbatterie benötigt, die ohne Weiteres mehrere Jahre durchhalten kann.
Im Idealfall lässt sich das Thermometer magnetisch am Grill selbst befestigen, ohne schrauben oder lästiges Kleben.
Weiterlesen

Gasgrill reinigen & pflegen

Grillrost reinigen mit einem Schwamm

Grillrost reinigen mit Caramba Grillrost-Reiniger

Sommerzeit. Grillzeit. Und das am Besten mehrmals wöchentlich oder für die Hardcoregrillfans jeden Tag. Um den Grillgenuss nicht zu trüben und die Langlebigkeit des Gasgrills zu erhalten, bedarf es einer guten Pflege und Reinigung.
Innen wie außen sind Sie nicht davor gefeit den Putzlappen zu schwingen, damit festgesetztes Fett und Roststellen Ihrem Grill nichts anhaben können.

Doch wie reinigt man einen Gasgrill richtig? Weiterlesen

Gusseisen – eine spezielle Pflege vor Erstbenutzung

Gussgrillrost

Gussgrillrost

Grillroste und Grillplatten aus Gusseisen bieten dank der Eigenschaften des Materials eine perfekte Oberfläche für Gargut, welches sehr stark erhitzt werden muss, um zu gelingen. Doch diese Art von Rost verlangt eine besondere Pflege beziehungsweise eine spezielle Behandlung vor dem ersten Grillvorgang.
Viele Roste und Platten dieses Materials werden bereits vorab behandelt, ehe diese zum Kunden kommen, doch der Prozess des „Einbrennens“ kann nicht schaden, um für ein gutes Gelingen beim Grillen zu sorgen. Darüber hinaus werden auch die Fähigkeiten des Materials zusätzlich gefördert.
Es kann also nicht schaden!

Doch was bewirkt dieser Vorgang? Weiterlesen

Grillpfannen

Grillpfanne Edelstahl in 3-er Breite für GastrobräterDie Gasgrills sind ein Wunder an Vielfältigkeit. Auf ihnen kann man nicht nur grillen sondern auch kochen, backen, dünsten, braten und vieles mehr.
Haben Sie schon einmal eine Grillpfanne ausprobiert? Als komplette Nutzfläche auf ihren Grill oder geteilt mit einem Grillrost oder einer Gussgrillplatte, bieten Pfannen eine perfekte Ergänzung zu ihrem Grillerlebnis.

Unbedingt zu beachten ist, dass sie ihre Pfanne niemals direkt auf einem Grillrost oder einer Flammabdeckung verwenden. Der dadurch entstehende Hitzestau unterhalb der Pfanne würde sonst zu einem Überhitzungsschaden führen, der ihren Grill stark beschädigen kann.

Mit Beachtung dieser Vorsichtsmaßnahme steht einem leckeren Pfannengericht auf ihrem Gasgrill nun nichts mehr im Wege! Weiterlesen

Arten des Grillens

Plankengrillen – © Joshua Resnik – Fotolia

Grillen oder Grillieren (ins Deutsche übertragen vom englischen „to grill“ und französischem „griller“, abgeleitet aus dem lateinischen „craticulum“ für „Flechtwerk, kleiner Rost“) ist das Braten durch Wärmestrahlung, bzw. das Braten über dem offenen Feuer und ist die wohl ursprünglichste Methode der Zubereitung von Lebensmitteln. Sie benötigt keinerlei Kochutensilien, sondern nur die Beherrschung des „Feuers“.

Direktes Grillen

Bei dieser Art des Grillens wird das Gargut über die Hitzequelle platziert. Die hohen Temperaturen führen an der Oberfläche zur Bildung einer leckeren Kruste. Bei einer korrekten Anwendung bleibt der größte Teil des Saftes im Gargut erhalten, da sich die Poren durch die Kruste schnell schließen konnten. Zur Verhinderung des Austrocknens wird das Grillgut mit Fett (Ölen) oder einer Marinade bestrichen. Weiterlesen

Grillkulturen und -formen aus aller Welt

Grillen in aller Welt – © enolabrain – Fotolia

Grillen ist die elementarste Art Lebensmittel zuzubereiten und findet bereits seit Zehntausenden von Jahren Anwendung, seit der Mensch das Feuer „entdeckt“ hat.
Es bringt Menschen weltweit zusammen und ist nicht mehr Notwendigkeit, sondern vor allem auch vergnügen geworden.
Dabei haben sich bezüglich kulturellspezifischer Unterschiede auch unterschiedliche Vorlieben bei der Art des Grillens entwickelt. So mannigfaltig wie die Menschheit selbst, so ist auch diese Art der Essenszubereitung geworden. Weiterlesen

Ein Warmhalterost – Helfer in der Not

29903_0Vielleicht kennen Sie das ja. Die große Grillparty steht kurz vor der Tür, die Gäste sind längst eingeladen, das Essen ist vorbereitet und die Partyhütchen aufgesetzt.
Auf dem Grill brutzeln bereits die ersten Würstchen und Steaks, die in wenigen Minuten gar sein werden, doch die Zahl der Gäste übersteigt bei Weitem die der bereits fertigen Leckereien auf dem Grill? Anstatt nun den oder die Schuldige bei der Organisation der Feier zu suchen, muss eine Lösung her! Denn es braucht mehr Platz auf dem Rost und die ersten Fleischstücke stehen kurz vor dem Verkohlen. Eine Lösung wäre die ersten Gäste zu versorgen aber die anderen daneben stehen und zugucken lassen? Wirklich elegant ist dies nicht und verspricht ihnen garantiert nicht den Preis des besten Gastgebers.

In solchen Fällen kommt nun das oft so unterschätzte Warmhalterost zum Einsatz! Darauf lassen sich wunderbar die bereits durchgegarten Würstchen und Steaks zwischenlagern, während eine weitere Fuhre Fleisch ungestört gegrillt werden kann.

Weiterlesen

Grillen mit Lavasteinen

LavasteineMan munkelt „überzeugte“ Grillmeister seien jene, die nur auf Holzkohle oder Holz grillen. Doch diese kennen die wahre Vielfalt eines Gasgrills noch nicht. Der nicht nur durch präzise Temperaturregelung besticht, sondern auch gleichzeitig gezielte unterschiedliche Temperaturzonen aufweisen kann, die das Grillen von Gemüse, neben Brot oder gar Hähnchenkeulen problemlos bewältigen kann. Und das ganz ohne Zeit darauf zu verschwenden den Grill mühselig anzufeuern oder abkühlen zu lassen.

Die schonendste Methode sein Fleisch zu grillen, ist es langsam „garen“ zu lassen.
Schon mal den Lavasteineinsatz unserer Gasgrills ausprobiert oder gar entdeckt?

Weiterlesen

Wozu brauche ich einen Pizzastein?

Pizzastein auf dem CADAC Meridian

Pizzastein auf dem CADAC Meridian

Der Pizzastein funktioniert zuverlässig im Backofen und im Grill und bringt knusprige Pizzen der Extraklasse in jede heimische Pizzabäckerei.

Nicht nur Kinder, auch Erwachsene essen gerne Pizza. Das in der Hauptsache italienische Gericht hat hierzulande einen sehr großen Fankreis in allen Altersstufen. Wer jedoch eine wirklich gute Pizza essen möchte, muss dazu den Weg in eine italienische Speisegaststätte gehen, einen Lieferdienst bemühen – oder selbst ans Werk gehen.

Wer es schon einmal probiert hat, weiß, dass die Pizza eine eigentlich einfache Speise ist, die aber bei der Zubereitung ihre Tücken hat. Der Teig muss passen, sollte im Endergebnis knusprig gebacken sein. Der Belag darf nicht durch-„suppen“, der Käse muss optimal zerlaufen, nicht bleich und flüssig, aber auch nicht zu dunkel werden. Weiterlesen

Flammkuchen auf dem Pizzastein gemacht

Flammkuchen - © Michael-Tewes - Fotolia

Flammkuchen – © Michael-Tewes – Fotolia

Ein richtig leckerer Flammkuchen vom Pizzastein – Original oder als Abwandlung – bereichert den Speiseplan und ist auch mit Gästen stets ein Genuss.

Der Flammkuchen hat seinen Ursprung im Elsass, ist aber auch im Badischen und in der Pfalz eine beliebte Spezialität. Als Original oder als eine der vielen Abwandlungen schmeckt er stets gut, muss aber natürlich ordnungsgemäß gebacken sein, damit das Gericht auch seinen guten Geschmack und seine knusprige Konsistenz entfalten kann.

Hier eignet sich ein Pizzastein hervorragend, um den dünnen Teig perfekt zu backen, jedoch den Belag appetitlich und lecker bleiben zu lassen, ohne dass etwas verbrennt oder vertrocknet. Natürlich kann Flammkuchen auch im Backofen ausgebacken werden; das Ergebnis wird jedoch ein anderes sein, als aus einem Holzofen oder eben mit dem Pizzastein, der die Teigunterseite gleich ordentlich backt, damit sie den gewissen Biss hat, während der restliche Teig locker fertig gart. Weiterlesen

Zur perfekten Grillwurst mit der richtigen Technik

Die perfekte Bratuwrst - © Printemps - Fotolia

Die perfekte Bratuwrst – © Printemps – Fotolia

Wenn es schnell gehen soll und viele Leute satt werden müssen, sind Grillwürste das Richtige. Der herzhafte Snack sollte aber perfekt gegrillt sein.

Wie sieht sie eigentlich aus, die perfekte Bratwurst vom Grill? Lang, kurz, dick oder dünn, zur Schnecke gerollt oder auch mal auf einen Spieß gesteckt: Das sind – neben verschiedenen Inhalten vom Wurstbrät, was das Fleisch und die Gewürze betrifft – die wesentlichen Formen der Bratwurst als solche.

Das alles hat aber mit der Perfektion nichts zu tun; diese wird durch das richtige Grillen erzielt. Die optimale Grillwurst ist außen knusprig, innen aber saftig und nicht trocken. Gut gebräunt, aber nicht schwarz wird sie fertig gestellt – und da kommt es nicht darauf an, ob es sich um Wurst aus Schweinefleisch, Kalbfleisch, Geflügel oder einem anderen Fleisch (oder Fleischersatz) handelt. Weiterlesen

Schafskäse auf den Grill

Gebackener Schafskäse - © HLPhoto - Fotolia

Gebackener Schafskäse – © HLPhoto – Fotolia

Kräftig würzig, mit Gemüse oder Salat eine Leibspeise für seine Fans: Unverzichtbar in jeder Grillsaison ist Schafskäse vom Grill in vielen Variationen.

Nicht nur für Vegetarier ist Schafskäse ein geschmackvolles Highlight, noch dazu, wenn er vom Grill kommt. Als Alternative, aber auch als zusätzliches Angebot zu Fleisch und Grillwurst bietet er in jeder Grillsaison lukullische Momente voller Genuss.

Nicht jeder mag den Geschmack von Schafskäse, doch wer ihn noch nie probiert hat, sollte dies einmal tun, um nicht ein sehr leckeres Gericht wegen einiger Vorurteile zu verpassen. Weiterlesen

Soja, Tofu, etc. – was taugt der Fleischersatz

Tofu gebacken - © fahrwasser - Fotolia

Tofu gebacken – © fahrwasser – Fotolia

Vegetarier, Veganer und die, die Abwechslung zum Fleisch genießen möchten nutzen Fleischersatz – auch beim ansonsten fleischlastigen Grillen. Wunderbar lecker duftet das Steak auf dem Grill, lockt das Schnitzel aus der Pfanne – doch der Schein trügt: Was hier so verführerisch aussieht und riecht, sind nicht Rinderlende oder Schweineoberschale, sondern so genannte Fleischersatzstoffe, die entsprechend zubereitet werden. Eine ganz neue Ernährungskultur hat sich hier in den letzten Jahren gebildet, begründet im vegetarischen Gedanken oder sogar einer veganen Lebensweise.

Heute stehen Fleischersatz Produkte ganz selbstverständlich im Supermarkt Regal – neben den Bratwürsten aus Schwein, Geflügel oder Rind eben jene aus Tofu, Seitan und Co. Belächelt immer noch von jenen, die sich ein Leben ohne Fleisch nicht vorstellen können, wichtiger Ersatz aber für jene, die wissen, wie die Massentierhaltung zugunsten niedriger Fleischpreise die Tiere, der Natur und auch dem Klima zusetzt oder die einfach aus anderen, persönlichen Gründen auf den Konsum tierischer Produkte verzichten möchten – „dauerhaft“, „wenigstens bis auf einige Ausnahmen“ oder „ab und zu“. Wer sich mit dem Thema Fleischersatz (noch) nicht näher befasst hat, weiß oft gar nicht, welche Vielfalt von Produkten es mittlerweile gibt und wie bestrebt die Hersteller stets auf der Suche nach neuen Ideen sind. Die Nachfrage ist groß und entsprechend wird auch in Sachen Angebot stets weiterentwickelt, geforscht und die Produktvielfalt erweitert. Weiterlesen

So grillen die Ami´s – Grillen in den USA

Sparerips - © StefanieB. - Fotolia

Sparerips – © StefanieB. – Fotolia

Wer glaubt, in Deutschland sei man im Paradies des Grillens angekommen, war noch nie in den USA – hier ist das Grillen eine High-End Königsdisziplin.

Meist schon vor den beginnenden Frühlingszeiten mit den ersten warmen Sonnenstrahlen beginnt in Deutschland das Grillfieber. Die Grillgeräte, falls in den Wintermonaten eingemottet, werden hervorgeholt und aufbereitet, damit es endlich losgehen kann: Der Wettkampf der besten Salat-, Marinaden-, Fleisch und Fischideen vom oder neben dem Grillrost, verbunden mit lustigen, geselligen Stunden, einigem Bier und ganz viel Spaß. Wer übriges Geld hat, kauft einen neuen, besseren Grill und freut sich auf das Angrillen – viele sind aber auch mit ihren alten, gemauerten Versionen im Garten und der Tankstellen-Alternative zum Mitnehmen zufrieden. Weiterlesen

Leckere Pizza vom Pizzastein

Pizza auf einem Pizzastein - © Brent-Hofacker - Fotolia

Pizza auf einem Pizzastein – © Brent-Hofacker – Fotolia

Durch einen Grillstein, den es für Öfen, aber auch Grills als Zubehör zu kaufen gibt, können Sie zu Hause leckere Steinofenpizzen selbst zubereiten.

Die Menschen, die gar keine Pizza mögen, lassen sich wahrscheinlich auch in Ihrem Bekanntenkreis an einer Hand abzählen, sofern es sie überhaupt gibt. Die Pizza an sich ist ja bekanntlich ein so vielfältiges Gericht, dass es kaum einen Grund gibt, sie nicht in irgendeiner Form zu mögen.

Die Klassiker, ausgenommen die einfachste Variante Margerita, isst man mit Schinken oder Salami – dann kommen Pizzen mit Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten, dazu beinahe alle Formen von Gemüse. Von Mozzarella bis hin zum Parmesankäse reicht auch beim Käse die geschmackliche Vielfalt sehr weit. Weiterlesen

6 Tipps zum perfekten Wintergrillen

amyinlondon - Fotolia

amyinlondon – Fotolia

Wintergrillen – eine Idee für alle, die auch in den kalten Monaten nicht auf Vergnügen am Grill verzichten wollen. Hier 6 Tipps zum guten Gelingen.

In der Regel ist der Herbst mit erstem Raureif auf der Wiese das Signal für das Einmotten aller Grillgeräte – nur ein harter Kern unter den Grillfreunden benutzt diese Geräte auch im Winter. Dazu ist einiges zu sagen, was das Grillen selbst, die passende Umgebung, aber auch Alkohol und Gefahren betrifft. Gutes Gelingen ist aber garantiert, wenn man einige Punkte berücksichtigt. Weiterlesen