Archiv der Kategorie: Fleisch grillen

Geile Steaks? Geile Oberhitzegrills!

800 Grad und mehr bei einem Oberhitzegrill? Wozu eigentlich?! Was es genau mit diesen Grills auf sich hat und was man damit alles anfangen kann, erfahren Sie hier in diesem Beitrag.
Nicht zuletzt die saftigen Steaks mit einer gelungenen karamellisierten Kruste, die man aus den 800-Grad-Steakrestaurants kennt, sollten ein ausschlaggebendes Argument sein, sondern auch die Platzersparnis und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Weiterlesen

Weihnachtsgans gänzlich vom Gasgrill

© karepa - fotolia.com

Weihnachtsgans © karepa – fotolia.com

Der Gasgrill besticht durch seine Vielseitigkeit im Einsatz von Gerichten jeglicher Art und kann komplett den heimischen Backofen ersetzten – nur eben unter freiem Himmel. Und das bei eingefleischten Grillfans das ganze Jahr über. Demnach hält auch der Winter mit teilweise Eis und Schnee einen hart gesottenen Griller nicht davon ab seinem Schätzchen die köstlichsten Gerichte zu entlocken. Das kommt ihnen erst recht dann zugute, wenn sich zum Weihnachtsfest die ganze Familie eingeladen hat, inklusive Bekannter und Freunde. Da muss schon mal ein Vogel her, der in den gewöhnlichen Backofen nicht hineinpasst und darin nur Zeit und Energie für die köstlichen Nachmittagsplätzchen und den Christstollen raubt. Wenn das fette Geflügel also zu groß für den Ofen ist, muss der Gasgrill auf dem Balkon oder Garten seinen Dienst leisten. Optimal wäre hier einer von der großen Sorte, der eine Großfamilie auch satt machen kann. Ein fünf- bis sechsflammiger Grill mit ausreichten Grillfläche und geräumigen Deckel bietet sich hier an.
Selbstverständlich können auch kleinere Gänse in kleineren Grills gegart werden. Weiterlesen

Burger vom Grill

Gegrillte Burger - Rezeptbuch von Jamie Oliver

Gegrillte Burger – Rezeptbuch von Jamie Oliver

Ein Fleischpattie zwischen zwei Brötchenhälften. So einfach und weltweit so unglaublich beliebt ist der Hamburger. In vielen Variationen hat er sich längst in die Herzen – und vor allem Mägen – vieler Menschen geschlichen. Egal ob klassisch mit Rinderhackfleisch, mit Geflügel, oder als Gemüsebulette, ein Burger ist immer wieder ein Hochgenuss, vor allem, wenn er frisch und selbst gemacht vom Grill kommt.
Vor allem ein Gasgrill macht sich hervorragend als „Burgerproduzent“. Auf einer Gussgrillplatte zubereitet und mit dem Raucharoma von unterschiedlichen Räucherchips versetzt, gelingt das Pattie schnell und ohne Komplikationen. Weiterlesen

Beef Brisket

© Brent Hofacker - fotolia.com

© Brent Hofacker – fotolia.com

Ein Gericht der Holy Trinity („Heilige Dreifaltigkeit“), des nordamerikanischen Barbecues, welches indirekt mit Raucharoma bei Niedrigtemperatur gegart wird. Bei Beef Brisket handelt es sich um eine Rinderbrust. Es entspricht dem Brustkern der ausgebeinten Seite der Brust, bestehend aus dem Pektoralismuskel (das sogenannte Flat) und dem Supraspinatusmuskel (dem sogenannten Point). Diese Muskelgruppe wird von einer Fettschicht getrennt.

Klassisch wird dieses Gericht im Smoker zubereitet aber auch ein Gasgrill wird das Ergebnis nicht verfälschen und führt zu einem köstlichen Beef Brisket.
Das Teilstück der Rinderbrust, welches für dieses BBQ-Gericht verwendet wird, wird normalerweise als Suppenfleisch verwendet oder landet am Dönerspieß. Denn normalerweise wird das Fleisch sehr zäh und fest. Aber nicht, wenn man es langsam gart, dann erhält man butterweiches Fleisch, was das Herz eines jeden Grillfans höher schlagen lässt. Weiterlesen

Pulled Pork

 © Dar1930 - fotolia.com

Pulled Pork © Dar1930 – fotolia.com

Eine Königsdisziplin des nordamerikanischen Barbecues und neben Beef Brisket und den Spareribs ein Gericht der Holy Trinity („Heilige Dreifaltigkeit“). Das Pulled Pork wird als Königsdisziplin bezeichnet, weil es nicht etwa besonders schwierig zuzubereiten ist, sondern weil es mit der Low & Slow-Methode sehr lange gegrillt wird. Bis zu 16 Stunden können für den Grillvorgang bei niedriger Temperatur anfallen, weswegen dieses Gericht beim Grillen besonders zelebriert wird.
Für Pulled Pork wird für gewöhnlich Schweineschulter (mit Knochen) oder Schweinenacken verwendet aber auch aus Rindfleisch lässt sich dieses Gericht zaubern. Dies nennt sich dann Pulled Beef und variiert in der Gewürzmischung und Zubereitungsdauer, die dabei gut und gerne 30 Stunden einfordert.

Was macht das Gericht besonders?

Da das Fleisch konstant bei 100-110 °C über einen langen Zeitraum hinweg indirekt gegrillt wird, wird das im Bindegewebe vorhandene Kollagen aufgelöst und macht das Fleisch dadurch so zart, dass es nach dem Garvorgang in Stücke zerfällt oder zerrupft (eng: pulled – für ziehen, zupfen) werden kann.
Weiterlesen

Spanferkel grillen

© Susann Bausbach - fotolia.com

Spanferkel grillen © Susann Bausbach – fotolia.com

Ein Spanferkel zu grillen gilt als Königsdisziplin schlechthin unter den Grillfreunden. Spanferkel sind junge Schweine zwischen 6 und 8 Wochen von etwa zwölf bis zwanzig Kilogramm, die noch gesäugt werden. Der Name stammt aus dem altgermanischen „spänen“, was so viel heißt wie „säugen“. Das Fleisch von Spanferkeln ist besonders zart, von mildem Geschmack und hell.
Wer sich im Grillen eines Spanferkels versuchen will, kann mit folgenden Tipps sein Können unter Beweis stellen:
Weiterlesen

London Broil Art

© Jag_cz - Fotolia

London Broil Art © Jag_cz – Fotolia

Ein Flankensteak aus der Hüfte, welches sättigend, nahrhaft und sehr schmackhaft ist, wenn es richtig zubereitet wird. Es gibt verschiedene Arten und Weisen der Zubereitung, doch das Marinieren und langsame Grillen ist die einfachste Methode, die dem Stück Fleisch eine tolle Beschaffenheit und einen besonderen Geschmack verleiht.
Weiterlesen

Jerk Pork

Jerk Pork © Chris Leachman - Fotolia

Jerk Pork © Chris Leachman – Fotolia

Das aus Jamaika stammende Fleischgericht passt zu jeder Jahreszeit und ist mit reichlich exotischen Gewürzen versehen und hält einen gewissen Schärfekick bereit.
Traditionell wird es in einem geschlossenen Grill gegart mit dem rauchigen Aroma von Pimentholz. Dieses ist in Deutschland leider nicht erhältlich. Als Alternative gehen auch getrocknete Pimentbeeren oder Buchenholzspäne, die in einer sogenannten „Smoker Box“ gesteckt auf den Gasgrill kommen. Dies funktioniert auch mit kleinen Päckchen aus Aluminiumfolie.
Mehr dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag: „Raucharoma – auch beim Gasgrill“.

Zutaten

  • Schweineschulter (oder Schweinenacken) 2,5 bis 3 kg
  • 5 bis 12 Habaneros (je nach gewünschtem Schärfegrad)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • ½ Bund Thymian
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln Weiterlesen

Die Hochrippe – ein Hochgenuss vom Grill

Hochrippe (Cote de Boeuf) © HLPhoto - Fotolia

Hochrippe (Cote de Boeuf) © HLPhoto – Fotolia

Die Hochrippe oder auch Hohe Rippe genannt (Hohrücken (Schweiz), Rostbraten (Österreich)), ist das Rückenstück des Rinds zwischen der achten und zwölften Rippe. Es liegt zwischen dem Rindernacken und dem Roastbeef.

Steaks aus der Hochrippe bezeichnet man als Rib-Eye-Steak, was sich vom inneren mageren Muskelring ableitet. Ein mageres „Auge“ (eng. „eye“).

Zum Zubereiten dieses Bratens eignet sich das indirekte Grillen im Gasgrill, welches durch geschlossenem Deckel und indirekter Hitze erreicht wird. So kann die Hochrippe bei niederen Temperaturen von 110° C bis 130° C gleichmäßig durchgaren.

Eine Abtropfschale mit ein wenig Wasser, direkt unter dem Braten, sorgt nicht nur für ein entsprechendes Klima unter dem geschlossenen Deckel, sondern außerdem dafür, dass das herabtropfende Fett aufgefangen und der Grill somit nicht eingedreckt wird.

Das Gewicht/die Masse des Fleisches ist für die benötigte Garzeit entscheidend. Ein 1 kg Stück benötigt weniger Zeit als ein 4 kg Stück Hochrippe.
Weiterlesen

Currywurst mit Tzatziki – das geht…

Currywurst mit Tzatziki - © giovanniluca - Fotolia

Currywurst mit Tzatziki – © giovanniluca – Fotolia

Currywurst – lecker kross vom Grill – schmeckt nicht nur mit der bekannten Currysoße, sondern auch mit Tzatziki und anderen (selbst gemachten) Soßen!

Die Currywurst ist eine einfache, nichtsdestotrotz aber überaus beliebte Speise in Deutschland – weltweit kennen die Menschen die Deutschen in Verbindung mit dieser nicht nur am Imbiss erhältlichen Leckerei. Sie wird aus verschiedenen Wurstsorten hergestellt – zum Beispiel aus der Bockwurst oder einer weißen Bratwurst, kann aber beispielsweise aus Tofu nahezu perfekt nachgeahmt werden.

An manchen Imbissbuden wird sie in der Friteuse gegart, meistens aber wird sie vom Grill serviert. Schön knusprig bildet sie zusammen mit der Soße das beliebte Snack-Gericht. Auch für die Soße hat jeder so sein Geheimnis; tatsächlich sind Tomaten (und Abwandlungen mit Ketchup) und Curry hier die wohl am häufigsten verwendeten Hauptzutaten. Gerade die Soße wird gerne auch als Convenience Produkt fertig gekauft, kann aber auch einfach und schnell selbst zubereitet werden. Weiterlesen

Grillen nach türkischer Art

Kebab - © Igor-Dutina - Fotolia

Kebab – © Igor-Dutina – Fotolia

Was weiß man über die türkische Speisekarte, außer, dass es hier kein Schweinefleisch geben wird? Der Türke grillt gern in geselliger Runde.

Der Türke ist grundsätzlich ein begeisterter Fan des Grillens. Hier ist allerdings nicht die wichtigste Frage, von welcher Marke ein Grillgerät ist oder was es nun genau an einem spontan verabredeten Nachmittag oder Abend zu Essen gibt – viel mehr Priorität hat die Geselligkeit mit allen, die die Einladung angenommen haben: Nachbarn, Freunde, Verwandte, Kollegen – wird gegrillt, kommen alle zusammen, die Zeit haben. Da muss kein Fest, kein Sonntag auf dem Kalender stehen, müssen – außer vielleicht dem Wetter – keine speziellen Umstände eintreten: der Grill ist immer einsatzbereit und die Organisation einer Grillfeier ist eine Sache kürzester Zeit. Auch in der Ortswahl ist man flexibel. Eine Wiese am See oder Fluss, ein Garten und alles, was sich zum Beisammensein mit spielenden Kindern, sich ausgiebig unterhaltenden Männern und Frauen anbietet, kommen in Frage. Weiterlesen

Bratwurst – Selber machen

Selbstgemachte Bratwurst - © Dar1930 - Fotolia

Selbstgemachte Bratwurst – © Dar1930 – Fotolia

Leckere Bratwurst selber machen klingt kompliziert – doch einmal ausprobiert, wird man auf dieses schmackhafte Grillrezept immer gerne zurückkommen.

Grillabend ist angesagt – und jeder soll etwas mitbringen. Wenn es schnell gehen muss, entscheiden sich viele für fertig zu kaufende Bratwürste; ganz günstig vom Discounter, etwas teurer vom Metzger des Vertrauens. Der Star jeder Grillfete bei Freunden oder im eigenen Garten ist man aber, wenn man selbst gemachte Bratwürste serviert.

Diese schmecken unvergleichlich, sind definitiv frischer, als überall sonst – und jeder Hobbymetzger und Grillfreund hat es ganz alleine in der Hand, wie viele Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe er (meist über Gewürzmischungen) verwendet. Es ist ganz klar, mit „schnell mal“ Bratwürste selbst machen ist es nicht weit her – hinter diesem Vorhaben steckt einiges an Arbeit. Das Geschmackserlebnis jedoch spricht für sich und macht eine Wiederholung und das Ausprobieren vieler Rezepte lohnenswert. Weiterlesen

Churrasco vom Grillspieß

Churrasco Grillen - © sattriani - Fotolia

Churrasco Grillen – © sattriani – Fotolia

Einmal eine sehr außergewöhnliche Einladung zum Grillfest aussprechen: Mit einem Churrasco, auf Ihrem Grill zubereitet, verwöhnen Sie nicht nur Gäste.

Grillen ist doch immer irgendwie das Gleiche? Von wegen! Auf der Suche nach neuen Ideen sind die Freunde von Gartenpartys und Grillfeten ja immerzu – dort eine witzige Idee in der Präsentation der Grillsteaks, zum Beispiel mit einem Brandzeichen, da ein neuer, nie da gewesener Kartoffelsalat, hier eine außergewöhnliche Marinade kommen dann auf den Tisch.

Die nächste Grillfete können Sie ja einmal unter das Motto Churrasco stellen und ihre Gäste und sich selbst mit dieser lateinamerikanischen Spezialität verwöhnen. Weiterlesen

Gyros vom Grillspieß

Gyros - © kab-vision - Fotolia

Gyros – © kab-vision – Fotolia

Gyros ist seit langer Zeit eine nicht nur in Deutschland sehr beliebte Spezialität – im Lokal, am Imbiss und mit ein wenig Zubehör auch zu Hause.

Leckere Fleischstücke, deftig gewürzt und kross gebraten, dazu das frische und ebenfalls sehr geschmacksintensive Tsatsiki – das lieben die Menschen überall. Man geht zum Griechen und isst es, holt sich eine Portion im Pita am Imbiss – die Rede ist vom Gyros, einer Spezialität aus Griechenland, die die Welt im Flug für sich erobert hat.

Gyros gibt es heute in vielen Variationen, mit unterschiedlichen Beilagen – am häufigsten Pommes und Reis sowie die aufgeschnittene Teigtasche, die man in gefüllter Form aus der Türkei gar nicht so unähnlich als Döner Kebab kennt. Weiterlesen

Filetspieße griechischer Art – lecker!

Filetspieße - © Sea-Wave Fotolia

Filetspieße – © Sea-Wave Fotolia

Schweinefilet benutzen viele nicht gern zum Grillen, da das magere Fleisch schnell trocken wird. Als Filetspieß griechischer Art dennoch ein Genuss.

Nach griechischer Art gewürzt schmecken Filetspieße vom Grill einfach unbeschreiblich lecker. Es gibt viele Grillfans, die auf das Grillen von Schweinefilet verzichten, da dieses sehr magere, feine Fleisch ganz schnell zu trocken wird, wenn man es falsch behandelt. Wenn man jedoch einige Sachen beachtet, wird das Ergebnis ein Traum, der der Familie wie auch den Gästen schmeckt. Gerade Schweinefilet kann oft im Angebot sehr günstig ergattert werden – die Fleischstücke können auf den Spießen komplett von der Spitze bis zum Ende verbraucht werden. Wer Tiefkühl-Filet kauft, sollte es nicht zu schnell auftauen, sondern rechtzeitig beispielsweise im Kühlschrank langsam auf Verbrauchstemperatur bringen. Weiterlesen

Souvlaki – Griechische Grilltradition

Souvlaki - © HLPhoto Fotolia

Souvlaki – © HLPhoto Fotolia

Souvlaki sind Spieße vom Grill. Sie sind eines der bekanntesten Bestandteile der griechischen Küche, geschmacksintensiv und somit immer ein Renner.

Als Hauptgericht oder in Kombination mit anderen, nicht nur griechischen Spezialitäten vom Grill: Mit Souvlaki kommt man immer an, denn diese griechischen Grillspieße schmecken Erwachsenen und Kindern gleichermaßen. Lediglich Leute mit einer (religiös bedingten, gesundheitlich begründeten oder anderweitigen) Aversion gegen Schweinefleisch müssen auf andere Gerichte oder eine Abwandlung des Originals zum Beispiel mit Hühnerbrust ausweichen. Souvlaki kann man hervorragend vorbereiten, sie kosten nicht die Welt und dennoch sind sie – vom Grill noch mehr als aus der Pfanne, wo man sie aber in der Eile oder im Winter auch zubereiten könnte – stets ein Leckerbissen. Weiterlesen

Mangalitza – Schweinefleisch der besonderen Art

© Nienetwiler - Wikimedia

© Nienetwiler – Wikimedia

Geschmackliche Vielfalt beim Grillen erzielt man nicht nur durch Marinaden & Soßen – zum Beispiel schmeckt Mangalitza Schweinefleisch neu und anders.

Meistens geht man zum Supermarkt, wenn für das Grillen eingekauft werden soll. Hier gibt es nett portioniert und vorbereitet alles, was für diese Anlässe nötig ist. Eingeschweißter Grillkäse, fertig gesteckte Spieße, Gebinde von verschiedensten Bratwürsten und nicht zuletzt Fleisch – als Hack, als Würfel, als Scheiben oder Stücke: Vom Rind, Schwein und Huhn beziehungsweise Pute, wie man das gewohnt ist. Fisch findet sich frisch und in der Tiefkühltheke, ebenfalls weitestgehend (bis auf das Auftauen und Würzen) für das Grillen vorbereitet. Weiterlesen

Braai – Grillen auf südafrikanisch

© michaeljung - Fotolia.com

© michaeljung – Fotolia.com

Heute gibt es eine kleine kulinarische Exkursion in ein Land, das spannender nicht sein könnte: Südafrika. Die südafrikanische Küche ist so vielseitig wie die Kultur des Landes. Durch frühere Handelswege und den Kolonialismus wurde das Land kulinarisch sowohl asiatisch, als auch europäisch beeinflusst.
Nicht nur die Deutschen lieben das Grillen, auch in Südafrika ist es langjährige Tradition und nennt sich dort „Braai“, das bedeutet „Braten“ auf Afrikaans. Ähnlich wie in Deutschland finden sich dabei Freunde und Familie in geselliger Runde zusammen, essen und trinken gemeinsam.
Gegrillt wird nicht etwa mit Holzkohlegrills oder Gasgrills, sondern an Grills, deren Glut durch verbranntes Holz erzeugt wird. Das braucht seine Zeit, die dafür genutzt wird die Stimmung aufleben zu lassen. Also besser nicht mit knurrendem Magen zum Braai erscheinen, denn bis das Fleisch erst einmal fertig ist vergeht einige Zeit. Bei unseren Gasgrills ist das zum Glück anders! Weiterlesen

Tipps für den Grillfleisch-Einkauf

© hinterher - Fotolia.com

© hinterher – Fotolia.com

Damit der Grillabend auch zu einem vollen Erfolg wird, sollte ein besonderes Augenmerk auf den Grillfleisch-Einkauf gelegt werden. Die Qualität des Fleisches ist dabei entscheidend, die von den unterschiedlichsten Kriterien auf den verschiedensten Ebenen beeinflusst wird. Schon in der Landwirtschaft beginnt es mit der Rasse, Haltung und der Futtergabe. Weiter geht es mit der Be- und Verarbeitung, wie dem Transport der Tiere, Schlachtung, Reifung und Lagerung des Fleisches. Zum Schluss ist noch der Handel zu nennen, wie das Fleisch transportiert, zerlegt, verpackt und verkauft wird. Weiterlesen

Das perfekte Steak grillen – ganz einfach

© Jag_cz - Fotolia

© Jag_cz – Fotolia

Das perfekte Steak grillen ist gar nicht so schwer und stellt eine wahre Gaumenfreude für Fleischliebhaber dar. Das Fleisch sollte außen eine schöne Kruste haben und innen leicht rosafarben sein. Oftmals wird aus einem gegrillten Steak leider ein trockenes, zähes Fleischstück. Mit den folgenden Tipps wird das Grillen eines perfekten Steaks sicherlich gelingen. Weiterlesen

Hamburger Grillen – der Hit für Ihre Party

© ExQuisine - Fotolia.com

© ExQuisine – Fotolia.com

Sobald die Grillsaison eröffnet ist, werden gerne Freunde und Bekannte eingeladen. An lauen Sommerabenden wird dann gerne der Gasgrill startklar gemacht und die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Zu Steak, Würstchen und Co. sind Hamburger eine willkommene Abwechslung, die bei Jung und Alt gleichermaßen gut ankommt. Das gesellige Beisammensein artet somit auch für den Gastgeber nicht in Stress aus, der ansonsten nur die ganze Zeit am Gasgrill stehen und Obacht geben muss, dass das Grillgut nicht verbrennt.

Von Vorteil ist natürlich, wenn man Hamburger grillen will, dass hierbei die Vorbereitungen nur wenig Aufwand erfordern und somit dem Grillfest entspannt entgegen gesehen werden kann. Vorteilhaft ist auch, dass sich jeder seinen Hamburger ganz nach den eigenen geschmacklichen Vorlieben zusammenstellen kann. Auch eine komplette Burgerparty erfreut sich wachsender Beliebtheit, denn auf dem Gasgrill ist das Fleisch schnell zubereitet, da hier eine stets gleichbleibende Temperatur eingestellt werden kann. Weiterlesen

Beer-Can-Chicken – Anleitung zum Nachmachen

© Klaus Eppele - Fotolia.com

© Klaus Eppele – Fotolia.com

Inzwischen hat das Beer-Can-Chicken aus den USA auch auf deutschen Grills seinen Einzug gehalten. Bei richtiger Zubereitung ist das Bierdosen-Hühnchen besonders saftig, denn das Besondere an diesem Rezept ist, dass das Hühnchen auf eine Bierdose zum Braten gesetzt wird. Beim Grillen entstehen Bierdämpfe, die das Fleisch besonders saftig halten. Anstatt der Bierdose finden sich im Handel spezielle Zubehöre, wie Ständer für Brathühnchen, die aus Edelstahl, Porzellan oder aus teflonbeschichtetem Guss bestehen. Weiterlesen

Geflügel auf dem Grill – nicht nur für Damen

© BeTa-Artworks - Fotolia.com

© BeTa-Artworks – Fotolia.com

In der jüngsten Vergangenheit wird vermehrt Wert auf die Gesunderhaltung gelegt. Dabei werden nicht nur wieder mehr sportliche Aktivitäten unternommen, sondern auch auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung geachtet. Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, wird der Grill hervor geholt und die Grillsaison eröffnet.

Mit Geflügel wird ein abwechslungsreicher Grillspaß geboten, für den sich genauso die Herren der Schöpfung mittlerweile begeistern können. Zahlreiche Möglichkeiten bietet das Geflügelfleisch, wie beispielsweise mit marinierten Putenspießen, knusprigen Hähnchenschenkeln, gegrillter Putenbrust und vielen anderen Leckereien. Geflügel ist nicht nur besonders schmackhaft, sondern gleichzeitig ein Lieferant für viele wichtige Nährstoffe. Für eine ausgewogene Ernährung ist das knusprige Fleisch der perfekte Partner.

Weiterlesen

Fleisch marinieren – so geht´s am besten

© torsten_hagemann - Fotolia.com

© torsten_hagemann – Fotolia.com

Fleisch zu marinieren, ist eigentlich schon seit der Renaissance bekannt. Damals hatte diese Vorgehensweise jedoch eine andere Bewandtnis, denn sie diente eher dazu, das Fleisch vor dem Verderben zu schützen. In der heutgen Zeit kommt noch der Aspekt hinzu, dass die Fleischstücke durch eine entsprechende Marinade zarter werden und es möglich ist, ihnen eine ganz besondere Geschmacksrichtung zu verleihen. Allerdings gibt es einige Dinge zu beachten, damit das Marinieren auch tatsächlich zu einem Erfolg wird. Weiterlesen