Spanferkel grillen

© Susann Bausbach - fotolia.com

Spanferkel grillen © Susann Bausbach – fotolia.com

Ein Spanferkel zu grillen gilt als Königsdisziplin schlechthin unter den Grillfreunden. Spanferkel sind junge Schweine zwischen 6 und 8 Wochen von etwa zwölf bis zwanzig Kilogramm, die noch gesäugt werden. Der Name stammt aus dem altgermanischen „spänen“, was so viel heißt wie „säugen“. Das Fleisch von Spanferkeln ist besonders zart, von mildem Geschmack und hell.
Wer sich im Grillen eines Spanferkels versuchen will, kann mit folgenden Tipps sein Können unter Beweis stellen:
Weiterlesen

Jamie Olivers Apps

jamie-oliver-app1Im AppStore von Apple lässt sich die kostenlose App: „Jamie Olivers Rezepte“ finden. Eine Entwicklung von Zolmo. Dort werden jede Woche, superleckere, saisonale Rezepte vorgestellt, die als Inspiration dienen täglich köstliche Gerichte direkt vom iPhone oder iPad aus zu kochen.
Jeden Montag werden 15 saisonale Rezepte vorgestellt, vom superschnellen Abendessen bis hin zur Dinnerparty und frechen Snacks für zwischendurch. Jamie wählt aus einer großen Bandbreite seiner Rezepte aus, um für jeden Anlass ein passendes Rezept zu bieten.
Die App beinhaltet die gleiche geniale Shoppingliste, wie die bereits erschienen Jamie Oliver Apps, mit Zugang zu einer Auswahl an Kochvideos und einfachen Rezeptanleitungen.

Die App ist in über dreißig Sprachen erhältlich. Darunter auch in Deutsch. Verwendbar ist sie für iOS 7.1 oder höher und für iPhone, iPad und iPod Touch.

Weiterlesen

Gesundes Grillen

© Lsantilli - Fotolia.com

Gesundes Grillen © Lsantilli – Fotolia.com

Mit der Grillsaison müssen nicht zwangsweise mehr Kalorien einhergehen. Wie man auch nach dem Grillspaß eine gute Figur macht und was Sie beachten können, um eine gesunde Grillzeit zu erleben, erfahren Sie im Folgenden:

Der richtige Grill!
Verzichten Sie bewusst auf einen Holzkohlegrill, denn durch das herabtropfende Fett des Grillgutes in die heiße Glut werden krebserregende Stoffe freigesetzt. Der dadurch entstandene Rauch setzt sich am Grillfleisch fest, durch das Sie diese Stoffe aufnehmen.
Bei einem Gasgrill kann das nicht passieren. Zudem ist ein Gasgrill schneller und einfacher in Betrieb zu nehmen.
Sollte Ihr Steak oder Grillwürstchen auch mal etwas schwarz geworden sein, hilft nachweislich Senf die schädlichen Stoffe nahezu zu neutralisieren. Weiterlesen

Gewürzlexikon: Ingwer

© baibaz - fotolia.com

Ingwer © baibaz – fotolia.com

Ingwer ist eine Pflanzenart der Familie Ingwergewächse (Zingiberaceae) und gehört zu den einkeimblättrigen Pflanzen. Der Hauptspross des Ingwers, der unterirdisch gelegen ist, nennt sich Ingwerrhizom (Ingwerwurzelstock) und wird als Küchengewürz oder Arzneidroge verwendet.

Die Bezeichnung Ingwer stammt über das althochdeutsch gingibero und altfranzösisch gimgibre vom lateinischen gingiber beziehungsweise zingiber ab. Dieses ist aus dem Mittelindischen entlehnt.
Weiterlesen

Grillen mit Alufolie – ungesund?

Aluminiumfolie

Aluminiumfolie © dima_pics – Fotolia.com

Schon seit Jahren gerät Alufolie immer mehr in Verruf gesundheitsschädlich zu sein. Die Vorwürfe häufen sich, das das darin enthaltene Metall bei Überschreitung der täglichen Dosis ein Faktor bei der Entstehung von Krebs sein könnte.
Schon im Frühjahr 2014 hat das Bundesinstitut für Risikobewertung die Risikoeinschätzung für Aluminium geändert. Demnach könne die wöchentliche tolerierbare Aufnahmemenge von Aluminium bereits ausgeschöpft sein, wenn man einmalig täglich aluminiumhaltige Antitranspirantien verwendet. Eine tolerierbare Aufnahmemenge wird laut der EFSA (europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) auf ein Milligramm Aluminium pro Kilogramm Körpergewicht pro Woche festgelegt. Weiterlesen

Jamie Oliver – Genial Gesund

Jamie Oliver

Die Welt ein bisschen besser machen. An Ehrgeiz und Engagement hat es Jamie Oliver noch nie gemangelt – ob er die britischen Schulküchen verbessern will, zum gesunden Selbstkochen anregen möchte oder arbeitslosen Jugendlichen eine Perspektive bietet. Nun hat er sich auch dem Thema gewidmet: Gesund alt werden.

Nach dem Erfolg von „Jamies Superfood“ folgt das neue Buch „Genial gesund – Superfood for Family & Friends“. Für dieses Buch hat sich der britische Ausnahmekoch auf solche Gerichte konzentriert, die die Leute gerne essen aber die vielleicht nicht wirklich gesund sind. In seiner Superfood-Philosophie hat er diese Gerichte umgeschrieben, sodass sie gesund, lecker und einfach nach kochbar sind. Weiterlesen

Grillabende – wenn es dem Nachbarn nicht „schmeckt“

©Africa Studio - Fotolia

©Africa Studio – Fotolia

Das Grillen ist des Deutschen liebste Beschäftigung im Sommer. In vielen deutschen Gärten, auf Terrassen und Balkonen, brutzelt und zischt es fast allabendlich um die Wette. Auch Rauch und Gerüche kommen dabei nicht zu kurz. Die rechtlichen Vorgaben im Hinblick auf den Nachbarschaftsschutz, die dabei zu beachten sind, ist vielen Grillfreunden gar nicht bewusst.

Leider gibt es keine konkreten gesetzlichen Regelungen, welche Geruchs- und Rauchbelästigung ein Nachbar hinnehmen muss. Dies gibt es weder allgemein noch speziell für das Grillen.
Sollte es zu einem Streit kommen, der sich nicht anders als gerichtlich lösen lässt, sollte klar sein, dass die widerstreitenden Rechte der Betroffenen jeweils im Einzelfall zu beurteilen, abzuwägen und in einem angemessenen Verhältnis zueinander zu setzen sind. Zum einen geht es dabei um die im Grundgesetz stehende allgemeine Handlungsfreiheit des Grillfreundes (Art. 2 Abs. 1 GG) und andererseits um das Recht des Nachbarn auf einen ungestörten Gebrauch der Wohnung beziehungsweise seines Besitzes oder Eigentums (vgl. §§ 854 ff. BGB oder Art. 14 GG).

Was es alles zu beachten gilt, um es sich mit den Nachbarn nicht zu verscherzen, finden Sie im Folgenden zusammengefasst. Weiterlesen

Gewürzlexikon: Paprika

© kolesnikovserg - Fotolia.com

Paprika © kolesnikovserg – Fotolia.com

Die Paprika gehört zu der Familie der Nachtschattengewächse und ist vor allem ihrer Früchte wegen bekannt, die als Gemüse oder Gewürz verwendet werden. Je nach Größe, Farbe und Schärfegrad werden für viele Sorte besondere Namen wie Chili, Spanischer Pfeffer oder Peperoni gebraucht. Fast alle Paprika enthalten den Stoff Capsaicin, der die Schärfe erzeugt.

Die Paprika und Chili wurde in Deutschland zum „Gemüse des Jahres“ 2015/2016 gewählt.

Der Begriff „Paprika“ wurde etwa im 19. Jahrhundert aus dem Ungarischen übernommen, welches wiederum aus dem serbischen Wort ‚pàprika‘ entnommen wurde, was eine Ableitung zu pàpar (Pfeffer) ist. Weiterlesen

Gegrillte Früchtchen

© FomaA - Fotolia

Gegrillte Früchtchen © FomaA – Fotolia

Der kreative und engagierte Grillfreund weiß, dass man nicht nur Fleisch und Gemüse auf den Grill zubereiten kann. Auch für die Leckermäulchen bietet ein Gasgrill ein schier unendliches Spektrum an Köstlichkeiten. Darunter eben auch gegrilltes Obst. Das klingt verrückt, kann aber unglaublich lecker sein.
Probieren Sie es einfach mal aus!

Anbei ein paar Rezepte für 6 Personen:
Weiterlesen

Der Dreh- oder Grillspieß

Edelstahl Drehspieß für einen 1-flammigen Gastrobräter mit Aufsatz

Bei einem Grillspieß handelt es sich um ein Hilfsmittel zum Grillen. Heutzutage wird er entweder von Hand oder elektrisch betrieben. In unseren Gasgrills wird er waagerecht liegend verwendet.
Durch die andauernde Drehung wird das Grillgut gleichmäßig erhitzt. Fett, welches sonst abtropft, läuft über das Fleisch und stellt eine gute und schmackhafte Kruste sicher.

Geschichtliches

Historische Vorläufer waren die sogenannten Bratenwender, die sich mithilfe einer Mechanik am offenen Feuer während des Bratvorganges drehten, um das gleichmäßige Garen des Fleisches zu gewährleisten.
Der Drehspieß wurde zum ersten Mal Mitte des 14. Jahrhunderts in der Biografie eines französischen Kochs schriftlich erwähnt und auch Leonardo da Vinci konstruierte um 1480 so ein Gerät. Weiterlesen

10 Tipps für ein rund um gelungenes Grillfest

© Alexander Raths - Fotolia.com

© Alexander Raths – Fotolia.com

1. Die Sicherheit geht vor
Selbstverständlich steht die Sicherheit aller Anwesenden auf einem Grillfest immer an oberster Stelle. Vergewissern Sie sich deswegen immer, ob Ihr Grill vollkommen in Ordnung ist und keine Schäden aufweist.
Ein Gasgrill kann nicht explodieren! Trotzdem sollte der Gasschlauch richtig angeschlossen sein, der Grill einen festen Stand aufweisen und sich immer Wasser in der Fettauffangwanne befinden.

2. Rechtzeitiges Marinieren
Wenn Sie es mögen, sollten Sie früh dafür sorgen, dass Ihr Fleisch mariniert wird. Am Besten 24 Stunden vorher. Denn das Einwirken und Einziehen der Gewürze braucht Zeit, um das Fleisch zart, saftig und geschmackvoll zu machen.
Weiterlesen

Das Grillthermometer

Deckelthermometer eines Gasgrills von Jamie Oliver

Deckelthermometer eines Gasgrills von Jamie Oliver

Ein Grillthermometer ist ein spezielles Thermometer für den Einsatz an einem Grill. Sie sind meistens recht klein und leicht.
Immer mehr Grillfans entdecken die zahlreichen Vorteile eines solchen Thermometers, denn es muss nicht einmal teuer sein.

Wie funktioniert so ein Grillthermometer?

Mit Hilfe wenigstens eines Temperatursensors an einer Nadel, lässt sich die Temperatur im Grillgut, auch Kerntemperatur genannt, messen. Ein möglicher weiterer Sensor misst hingegen die Temperatur im Grillinnenraum bei geschlossenem Deckel. Letztere Funktionen haben viele Gasgrills mit Deckel bereits in Selbigem integriert. Damit lässt sich jedoch nur die Innentemperatur unter dem Deckel messen und nicht die Kerntemperatur des Grillgutes.
Die aktuellen Werte werden auf einem kleinen Bildschirm des Grillthermometers ausgegeben.

Die Ausgabe der Temperaturanzeige erfolgt in Celsius oder auch in Fahrenheit. In den meisten Fällen lässt sich die Einheit je nach Wunsch einstellen.
Zum Betrieb wird meistens eine einfache Knopfzellenbatterie benötigt, die ohne Weiteres mehrere Jahre durchhalten kann.
Im Idealfall lässt sich das Thermometer magnetisch am Grill selbst befestigen, ohne schrauben oder lästiges Kleben.
Weiterlesen

London Broil Art

© Jag_cz - Fotolia

London Broil Art © Jag_cz – Fotolia

Ein Flankensteak aus der Hüfte, welches sättigend, nahrhaft und sehr schmackhaft ist, wenn es richtig zubereitet wird. Es gibt verschiedene Arten und Weisen der Zubereitung, doch das Marinieren und langsame Grillen ist die einfachste Methode, die dem Stück Fleisch eine tolle Beschaffenheit und einen besonderen Geschmack verleiht.
Weiterlesen

Gasgrill reinigen & pflegen

Grillrost reinigen mit einem Schwamm

Grillrost reinigen mit Caramba Grillrost-Reiniger

Sommerzeit. Grillzeit. Und das am Besten mehrmals wöchentlich oder für die Hardcoregrillfans jeden Tag. Um den Grillgenuss nicht zu trüben und die Langlebigkeit des Gasgrills zu erhalten, bedarf es einer guten Pflege und Reinigung.
Innen wie außen sind Sie nicht davor gefeit den Putzlappen zu schwingen, damit festgesetztes Fett und Roststellen Ihrem Grill nichts anhaben können.

Doch wie reinigt man einen Gasgrill richtig? Weiterlesen

Gewürzlexikon: Koriander

© Scisetti Alfio - Fotolia

Koriander © Scisetti Alfio – Fotolia

Echter Koriander (Coriandrum sativum) gehört zu der Familie der Doldenblütler und wird als Gewürz- sowie Heilpflanze verwendet.

Deutschsprachige Trivialnamen wären Böbberli, Calander, Krollo (althochdeutsch), Luppi, Schwindelkraut, Stinkdill, Wanzenkraut u.v.m.. Eine nette schweizerische Bezeichnung wäre: Rügelikümmi.

Geschichte

Die Herkunft dieser Pflanze wird im Mittelmeerraum vermutet. Eine wild wachsende Art ist nicht bekannt, doch wird Koriander als Heil- oder Gewürzpflanze weltweit verbreitet.
Bereits 5000 v. Chr. fand diese Pflanze Verwendung. Samenkörner fand man sogar als Grabbeigaben von Tutanchamun in Ägypten.
Auch zur Römerzeit war Koriander bekannt und wird in China schon 400 nach Christus und in Großbritannien 1066 erwähnt. Im 15. Jahrhundert erfuhr die Pflanze seine allmähliche Ausbreitung über ganz Nordeuropa, wo die Pflanze als Parfüm verwendet wurde.
1670 gelang es von Einwanderern nach Nordamerika.
Heute wird die Pflanze weltweit kultiviert angebaut, außer in Australien.

In der Küche Weiterlesen

Gusseisen – eine spezielle Pflege vor Erstbenutzung

Gussgrillrost

Gussgrillrost

Grillroste und Grillplatten aus Gusseisen bieten dank der Eigenschaften des Materials eine perfekte Oberfläche für Gargut, welches sehr stark erhitzt werden muss, um zu gelingen. Doch diese Art von Rost verlangt eine besondere Pflege beziehungsweise eine spezielle Behandlung vor dem ersten Grillvorgang.
Viele Roste und Platten dieses Materials werden bereits vorab behandelt, ehe diese zum Kunden kommen, doch der Prozess des „Einbrennens“ kann nicht schaden, um für ein gutes Gelingen beim Grillen zu sorgen. Darüber hinaus werden auch die Fähigkeiten des Materials zusätzlich gefördert.
Es kann also nicht schaden!

Doch was bewirkt dieser Vorgang? Weiterlesen

Kartoffelpuffer

Verschiedene Kartoffelpufferrezepte, die Sie bequem auf Ihrem Gasgrill in einer Grillpfanne oder auf der glatten Seite der Gussgrillplatte mit Pflanzenöl – wie wäre es mal mit gesundem Erdnussöl? – zubereiten können.

Da die Puffer beim Ausbacken viel Fett aufsaugen, empfiehlt es sich die fertigen Leckerbissen auf einem Abtropfblech, einem Warmhalterost oder schlicht und einfach (aber einhergehend mit mehr Verschmutzungen) auf einem Teller mit Küchenkrepp zwischenzulagern, damit das Fett abtropfen oder aufgesaugt werden kann.

Die im Folgenden aufgeführten Rezepte sind für 6 Personen ausgelegt.
Weiterlesen

Grillpfannen

Grillpfanne Edelstahl in 3-er Breite für GastrobräterDie Gasgrills sind ein Wunder an Vielfältigkeit. Auf ihnen kann man nicht nur grillen sondern auch kochen, backen, dünsten, braten und vieles mehr.
Haben Sie schon einmal eine Grillpfanne ausprobiert? Als komplette Nutzfläche auf ihren Grill oder geteilt mit einem Grillrost oder einer Gussgrillplatte, bieten Pfannen eine perfekte Ergänzung zu ihrem Grillerlebnis.

Unbedingt zu beachten ist, dass sie ihre Pfanne niemals direkt auf einem Grillrost oder einer Flammabdeckung verwenden. Der dadurch entstehende Hitzestau unterhalb der Pfanne würde sonst zu einem Überhitzungsschaden führen, der ihren Grill stark beschädigen kann.

Mit Beachtung dieser Vorsichtsmaßnahme steht einem leckeren Pfannengericht auf ihrem Gasgrill nun nichts mehr im Wege! Weiterlesen

Jerk Pork

Jerk Pork © Chris Leachman - Fotolia

Jerk Pork © Chris Leachman – Fotolia

Das aus Jamaika stammende Fleischgericht passt zu jeder Jahreszeit und ist mit reichlich exotischen Gewürzen versehen und hält einen gewissen Schärfekick bereit.
Traditionell wird es in einem geschlossenen Grill gegart mit dem rauchigen Aroma von Pimentholz. Dieses ist in Deutschland leider nicht erhältlich. Als Alternative gehen auch getrocknete Pimentbeeren oder Buchenholzspäne, die in einer sogenannten „Smoker Box“ gesteckt auf den Gasgrill kommen. Dies funktioniert auch mit kleinen Päckchen aus Aluminiumfolie.
Mehr dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag: „Raucharoma – auch beim Gasgrill“.

Zutaten

  • Schweineschulter (oder Schweinenacken) 2,5 bis 3 kg
  • 5 bis 12 Habaneros (je nach gewünschtem Schärfegrad)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • ½ Bund Thymian
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln Weiterlesen

Gewürzlexikon: Petersilie

© mates - Fotolia

Petersilie © mates – Fotolia

Die Petersilie (Petroselinum crispum) ist eine zweijährige Pflanze aus der Familie der Doldenblütler und kommt wild wachsend im Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln vor. Die glatten oder krausen Blätter ihrer Zuchtformen gehören in Europa und im gesamten Mittelmeerraum zu den verbreitetsten Küchenkräutern.
In Österreich und Altbayern wird die Petersilie auch Petersil genannt und in der Schweiz Peterli. Weitere Namen wären: Peterle, Peterling, Petergrün oder Silk. Es gibt aber auch Beterli, Felswurz, Gartenäppich, Paiterling, Pautersille, Peiterzilk, Peterchen, Peterlein und viele weitere regionale Bezeichnungen zu diesem Kraut.

Namen gebend war für die Petersilie, das in dem Samen vorkommenden Inhaltsstoff: die Fettsäure „Petroselinsäure“.

Petersilie enthält mit circa 160 mg auf 100 g vergleichsweise (z. B. Zitrusfrüchte) viel Vitamin C.

Bei den krausen Kulturformen unterscheidet man wieder in 3 Gruppen: in grob bis mittelfein gekrauste (Typ Paramount), in fein bis sehr fein gekraust (Typ Mooskrause) und in farnblättrige Petersilie. Weiterlesen

Fajitas vom Gasgrill

Fajitas © tbralnina - Fotolia

Fajitas © tbralnina – Fotolia

Fajita ist ein Gericht der Tex-Mex-Küche (texanisch-mexikanisch) und wird im Original mit gegrilltem und klein geschnittenem Rindfleisch, zusammen mit Streifen grüner Chili auf einer Weizentortilla serviert.

Mittlerweile werden Fajitas auch aus Schweinefleisch oder Huhn zubereitet. Als Beilage zählen oft Sourcream, Guacamole, Salsa, Pico de gallo, Käse und Tomaten.

Das spanische Wort „Fajita“ ist das Diminutiv (Verniedlichung) zu „Faja“. Faja wird mit Gürtel übersetzt und bezog sich auf das Zwerchfell beim Ochsen als Herkunft des Fleisches. Bekannt in der Küchensprache als Kronfleisch.

Das Gericht stammt ursprünglich aus der Grenzregion am Rio Grande und wurde von den Cowboys gegessen. Das Kronfleisch gehörte zu den Schlachtabfällen und wurde den Viehtreibern an einem Schlachttag kostenlos gegeben.

Heutzutage bezeichnet „Fajita“ nicht nur das Originalrezept, sondern einfach die Art der Zubereitung und Fleisch, das auf Tortillas angerichtet wird. Weiterlesen

Die Hochrippe – ein Hochgenuss vom Grill

Hochrippe (Cote de Boeuf) © HLPhoto - Fotolia

Hochrippe (Cote de Boeuf) © HLPhoto – Fotolia

Die Hochrippe oder auch Hohe Rippe genannt (Hohrücken (Schweiz), Rostbraten (Österreich)), ist das Rückenstück des Rinds zwischen der achten und zwölften Rippe. Es liegt zwischen dem Rindernacken und dem Roastbeef.

Steaks aus der Hochrippe bezeichnet man als Rib-Eye-Steak, was sich vom inneren mageren Muskelring ableitet. Ein mageres „Auge“ (eng. „eye“).

Zum Zubereiten dieses Bratens eignet sich das indirekte Grillen im Gasgrill, welches durch geschlossenem Deckel und indirekter Hitze erreicht wird. So kann die Hochrippe bei niederen Temperaturen von 110° C bis 130° C gleichmäßig durchgaren.

Eine Abtropfschale mit ein wenig Wasser, direkt unter dem Braten, sorgt nicht nur für ein entsprechendes Klima unter dem geschlossenen Deckel, sondern außerdem dafür, dass das herabtropfende Fett aufgefangen und der Grill somit nicht eingedreckt wird.

Das Gewicht/die Masse des Fleisches ist für die benötigte Garzeit entscheidend. Ein 1 kg Stück benötigt weniger Zeit als ein 4 kg Stück Hochrippe.
Weiterlesen

Arten des Grillens

Plankengrillen – © Joshua Resnik – Fotolia

Grillen oder Grillieren (ins Deutsche übertragen vom englischen „to grill“ und französischem „griller“, abgeleitet aus dem lateinischen „craticulum“ für „Flechtwerk, kleiner Rost“) ist das Braten durch Wärmestrahlung, bzw. das Braten über dem offenen Feuer und ist die wohl ursprünglichste Methode der Zubereitung von Lebensmitteln. Sie benötigt keinerlei Kochutensilien, sondern nur die Beherrschung des „Feuers“.

Direktes Grillen

Bei dieser Art des Grillens wird das Gargut über die Hitzequelle platziert. Die hohen Temperaturen führen an der Oberfläche zur Bildung einer leckeren Kruste. Bei einer korrekten Anwendung bleibt der größte Teil des Saftes im Gargut erhalten, da sich die Poren durch die Kruste schnell schließen konnten. Zur Verhinderung des Austrocknens wird das Grillgut mit Fett (Ölen) oder einer Marinade bestrichen. Weiterlesen

Grillkulturen und -formen aus aller Welt

Grillen in aller Welt – © enolabrain – Fotolia

Grillen ist die elementarste Art Lebensmittel zuzubereiten und findet bereits seit Zehntausenden von Jahren Anwendung, seit der Mensch das Feuer „entdeckt“ hat.
Es bringt Menschen weltweit zusammen und ist nicht mehr Notwendigkeit, sondern vor allem auch vergnügen geworden.
Dabei haben sich bezüglich kulturellspezifischer Unterschiede auch unterschiedliche Vorlieben bei der Art des Grillens entwickelt. So mannigfaltig wie die Menschheit selbst, so ist auch diese Art der Essenszubereitung geworden. Weiterlesen

Herzhafte Muffins

Muffins – © aufgetischt – Fotolia

Der Gasgrill ist ein an Vielfalt kaum zu übertreffendes Gerät zur Zubereitung von Essen. Grillen, garen, kochen und backen. All dies ist möglich.

Wieso nicht auch ein paar herzhafte Muffinrezepte ausprobieren und den Gästen beim Grillfest einen kleinen Appetizer servieren, bevor der Hauptgang auf den Grill kommt?

Mit folgenden verrückten und leckeren Rezepten begeistern Sie auch den letzten Gasgrillskeptiker in Sachen Mannigfaltigkeit an Einsatzmöglichkeiten ihres Grills. Die Rezepte sind für jeweils 6 Personen ausgelegt.

Dabei benötigen Sie nur ein handelsübliches Muffinblech und nutzen die indirekte Hitze ihres Gasgrills bei geschlossenem Deckel.
Mehr zum Thema Backen mit einem Grill, finden Sie bei uns im Blog unter folgendem Link: Backen auf dem Grill? – Das geht! Weiterlesen

Gewürzlexikon: Senf

Senf in verschiedenen Zuständen (Natur, Pulver, Grob und als Würzpaste)

Senf © 13smile – Fotolia

Bei Senf handelt es sich um ein scharfes Gewürz, welches aus den Samenkörnern des Braunen, Weißen und Schwarzen Senfs hergestellt wird. Gebräuchlich ist der Senf als ganze Samen, als Senfpulver und vor allem zur Würzpaste verarbeitet als Tafelsenf oder Mostrich.
Das Wort Senf leitet sich aus dem lateinischen sinapi ab, das aus dem altgriechischen entstammt. Die Wortherkunft dessen ist allerdings unbekannt.

Weißer Senf ist milder als Brauner und Schwarzer. Durch Mischungen der verschiedenen Sorten kann der gewünschte Schärfegrad variieren. Weißer und Brauner Senf werden heute hauptsächlich verwendet, da schwarzer Senf maschinell schwieriger zu ernten ist.

Weiterlesen

Unboxing/Aufbau des Jamie Oliver »Pro 3« Gasgrills

verpackter Gasgrill Pro 3 von Jamie Oliver

Endlich war er da! Der Jamie Oliver »Pro 3« Gasgrill. Schick verpackt.

Große Vorfreude in unserem Büro als der neue Jamie Oliver »Pro 3« Gasgrill nach 3 Werktagen (und das über die Osterfeiertage) geliefert wurde.
Das gute Stück war sicher verpackt mit DHL auf einer Palette geliefert worden und sah schon von außen schick aus. Das Design der Kartonage machte Lust aufs Auspacken, Aufbauen und Grillen. Alles erzeugte schon jetzt einen stabilen Eindruck und auch das Innere der Verpackung konnte nach ersten Stabilitätsdiskussionen und -tests überzeugen. Wer es schafft diesen Karton via Transport zu beschädigen, muss damit schon Handball spielen – und das muss man bei dem Gewicht erst mal schaffen! Weiterlesen

Das Gas für den Grill

11kg-GasflascheDer neue Gasgrill ist gekauft, das Vergnügen des Grillens kann endlich losgehen. Doch das Wichtigste fehlt noch: das Gas.

Welche Flaschengröße wird benötigt? Welches Gas ist das Richtige? Woher beziehe ich die Gasflaschen und was ist beim Grillen mit Gas generell zu beachten?
Fragen, die einen nicht kalt lassen sollten. Vor dem Kauf sollte man sich bereits überlegt haben, was man mit seinem Grill vorhat. Wie viele Personen begrillt werden sollen und wo er genutzt werden wird. Auf dem Balkon, der Terrasse oder dem Eckchen im Garten, sollte nicht nur genügend Platz für den Grill, sondern auch für die Gasflasche eingeplant werden.
Weiterlesen

Ein Warmhalterost – Helfer in der Not

29903_0Vielleicht kennen Sie das ja. Die große Grillparty steht kurz vor der Tür, die Gäste sind längst eingeladen, das Essen ist vorbereitet und die Partyhütchen aufgesetzt.
Auf dem Grill brutzeln bereits die ersten Würstchen und Steaks, die in wenigen Minuten gar sein werden, doch die Zahl der Gäste übersteigt bei Weitem die der bereits fertigen Leckereien auf dem Grill? Anstatt nun den oder die Schuldige bei der Organisation der Feier zu suchen, muss eine Lösung her! Denn es braucht mehr Platz auf dem Rost und die ersten Fleischstücke stehen kurz vor dem Verkohlen. Eine Lösung wäre die ersten Gäste zu versorgen aber die anderen daneben stehen und zugucken lassen? Wirklich elegant ist dies nicht und verspricht ihnen garantiert nicht den Preis des besten Gastgebers.

In solchen Fällen kommt nun das oft so unterschätzte Warmhalterost zum Einsatz! Darauf lassen sich wunderbar die bereits durchgegarten Würstchen und Steaks zwischenlagern, während eine weitere Fuhre Fleisch ungestört gegrillt werden kann.

Weiterlesen

Gewürzlexikon: Knoblauch

Knoblauch © Natika – Fotolia

Von manchen Menschen wird der charakteristische Geruch im menschlichen Atem nach dem Genuss von Knoblauch als unangenehm empfunden. Dabei gilt Knoblauch als ein sehr gesundes Lebensmittel, da es antibakterielle Eigenschaften aufweist und dabei hilft, den Körper zu entgiften.
Knoblauch wurde in Deutschland sogar zur Arzneipflanze des Jahres 1989 gewählt.

Knoblauch (Allium sativum) ist eine Pflanzenart und gehört zur Gattung Lauch (Allium) und wird als Gewürz- sowie Heilpflanze genutzt. Der Name leitet sich vom althochdeutschen Wort „klioban“ (= „spalten“) ab. Im Mittelalter nannte man daher den Knoblauch „chlobilou“ oder „chlofalauh“, bezogen auf das „gespaltene“ Aussehen seiner Zehen.
Umgangssprachliche Bezeichnungen sind Knobi, Chnobli (Schweiz), Knofi, Knowwlich oder Knofl.

Der 19. April wird von den US-Amerikanern u. a. als Tag des Knoblauch (National Garlic Day) geehrt.

Weiterlesen